Schützenverein

Neunkirchen/Nahe (be). Als gut in Schuss erwies sich in der zurück- liegenden Meisterrunde 1999/2000 die zweite Mannschaft des Schützenvereins ”St.Hubertus” Neunkirchen/Nahe. Sie wurde Meister im Luftgewehr in der Klasse C. Neun Kämpfe gewannen die Schützen, einen haben sie verloren.
Mit 18:2 Punkten.    14 010 Ringe haben sie dabei erzielt. Das entspricht einem erzielten Durch- schnitt von 1401 Ringen pro Kampf. Am Ende der Runde waren die Neunkir- cher Schützen punktgleich mit den Schützen aus Dautweiler

Meister wurden sie trotzdem, weil sie den direkten Vergleich mit drei Ringen mehr auf den Karten beendet hatten. Jetzt hatten der Vereinsvorsitzende Lothar Weber und der Vorstand das Meisterteam mit Jörg Wilhelm, Jens und Sven Dalheimer, Stefan Jung, Andreas Grün und Ralf Weber zu einer kleinen Feier ins Schützenhaus eingeladen. Dabei würdigte Lothar Weber noch einmal die sportliche Leistung der Aufsteiger in

Die erste Mannschaft der Neunkircher Schützen liegt der- zeit auf dem ersten Rang, die “Hubertus”-Jugendmannschaft behauptet sich auf dem zweiten Tabellenplatz in ihrer Klasse. Die Jugend trainiert dabei dienstags

 und freitags, die Aktiven treffen sich ebenfalls immer freitags zum Übungsschießen.

Die zweite Mannschaft wurde Meister im Luftgewehr der Klasse C.

von links nach rechts Jens Dalheimer, Ralf Weber, Andreas Grimm, Sven Dalheimer, Stefan Jung, Jörg Wilhelm und der Vorsitzender des Schützenvereins “Hubertus” Neunkirchen/Nahe Lothar Weber .

Die “Hubertus” - Jugend- mannschaft behauptet sich auf dem 2. Tabellen- platz in ihrer Klasse!

Natürlich wurde das Erreichte gebührend gefeiert!

Quelle: Saarbrücker Zeitung 14.12.2000

Seitenanfang